Donnerstag, 12. Juni 2014

Und was ist mit Sex?

Artikel von Arne Hoffmann, über die ich zufällig gestolpert bin:

- 50 Dinge über Sex – Und was ist mit Liebe? (GQ-Magazin, Datum unbekannt)
Dieses Mal spricht Sexexperte Arne Hoffmann über die Liebe, wie man mit ihr umgeht und was der Unterschied zwischen Mann und Frau ist 
Liebe gehört zu den Themen, die in vielen Sex-Ratgebern etwas zu kurz kommen. Wobei das ein wenig sonderbar ist: Schließlich lautet eine der ältesten und geläufigsten Umschreibungen für den Geschlechtsverkehr "Liebe machen". Liebe ist für etliche Männer und Frauen das stärkste Aphrodisiakum, und in Untersuchungen berichten vor allem Liebespaare fast immer über befriedigenden Sex. "Deutsche setzen im Bett auf Gefühl", lautete am 8. September 2006 dementsprechend eine Schlagzeile des Berliner Tagesspiegel. Grundlage des dazugehörigen Artikels war eine repräsentative Umfrage eines bekannten Marktforschungsinstituts, in der eine deutliche Mehrheit beider Geschlechter bekundet hatte, beim Sex seien für sie Liebe und Gefühl am wichtigsten. Die Frauen lagen hier zwar mit 80 Prozent etwas vorne, aber die Männer blieben nicht weit zurück.

- Sex von A-Z – Je intelligenter die Frau, desto zufriedener der Mann (GQ-Magazin, Datum unbekannt)
Je intelligenter die Frau, desto zufriedener der Mann 
Männer sind auch am glücklichsten, wenn sie mit gebildeten Frauen verheiratet sind. Zu diesem Ergebnis gelangte eine Studie, die Shane Worner, ein Forscher an der Australian National University anhand von 5.000 Landsleuten durchführte. Darin zeigte sich: Mit jedem weiteren Jahr an Ausbildungszeit, die die Partnerin eines Mannes genossen hatte, stieg seine Zufriedenheit. Den umgekehrten Effekt gab es bei Frauen, die mit gebildeten Männern verheiratet waren, nicht.

- "Pornos sind gut für uns" (Telepolis, 14.12.2013)
Arne Hoffmann über den Sex im Zeitalter der Politischen Korrektheit. Teil 1. 
Vor dem Sex sollte der Mann darauf achten, die Socken nicht als Letztes auszuziehen, weil Frauen nackte Männer in Socken eher lächerlich finden. In seinem Buch 50 einfache Dinge, die Männer über Sex wissen sollten gibt der Autor Arne Hoffmann so amüsant wie profund Auskunft über ein gelungenes Geschlechtsleben, überrascht dabei mit kuriosen Details und spart nicht mit Kritik am verzerrten Männerbild von heutzutage.

- "Männer sollten sich weiblichen Vorlieben nicht ausliefern" (Telepolis, 15.12.2013)
Arne Hoffmann über den Sex im Zeitalter der Politischen Korrektheit. Teil 2. Mit Kenntnis und Humor führt Arne Hoffmann in seinem Buch 50 einfache Dinge die Männer über Sex wissen sollten in die verzwickte Materie ein und räumt dabei mit nicht wenigen Vorurteilen auf.

siehe auch:
- Die Wahrheit über Sexfantasien: 7 wissenschaftliche Fakten (Huffington Post, 10.06.2014)
Über Sexfantasien spricht man nicht. Manchmal sind sie zu ausgefallen, manchmal sogar verboten. Manchen sind sie auch einfach peinlich. Gerade deswegen finden aber viele Menschen das erotische Kopfkino so erregend.

- Sex-Studie – Die Sexfantasien von Frauen (Brigitte, Photostrecke 2008?)
Dreier, Fesseln oder Massagen? Welche Sexfantasien haben eigentlich Frauen? Ein wissenschaftlicher Blick auf die erotischen Geheimnisse.

- Kopfkino (Neon, 15.05.2008)
So gut wie jeder Mensch hat SEXUELLE FANTASIEN. Doch erstaunlich viele schämen sich dafür. Dabei sollte der Sex zumindest im Kopf kein Problem sein. 

- Sexualfantasien & Sadomasochismus (Emma, 01.04.2010)
Was sind die Ursachen sexueller Fantasien – und was ihre Folgen? Auf die Debatte, die Feministinnen vor Jahren anstießen, gibt die Wissenschaft jetzt Antworten.

- Sexfantasien der Frauen - ein ewiges Tabu? (ZEIT, Datum unbekannt)
Die Frau als Objekt männlicher Fantasien? Kein Problem. Aber die Frau ohne eigene sexuelle Fantasie? Nicht realistisch, behauptet ein britischer Forscher.
  
- Sexfantasien: Wer schläft in Ihrem Kopf? (femininleben.ch, 28.03.2013)
Sex ist überall, vor allem in den Köpfen. Insbesondere Männern unterstellt man 24/7 in Sexfantasien zu schwelgen. Zu Unrecht! Denn auch Frauen hängen erotischen Träumen nach. Wovon wir fantasieren und was das über uns aussagt, ist dabei immer noch ein grosses Geheimnis.

 - Unsere Sexfantasien (joyclub.de, 03.01.2013)
Den geheimen Wünschen von Frauen und Männern auf der Spur Bei Sexfantasien findet der Sex im Kopf statt. Meist handeln die sexuellen Gedanken von noch nicht ausgelebten Wünschen. 
 Männern wird nachgesagt, dass sie immer die wildesten Sexfantasien im Kopf haben – rund um die Uhr. Mal ehrlich: Frauen doch auch. Der Psychologe Brett Kahr veröffentlichte im Jahr 2007 sein Werk "Sex im Kopf – Alles über unsere geheimsten Phantasien". Weitere Studien zu Sexfantasien existieren bislang leider kaum. 
 Lediglich der Kondomhersteller Durex hat pünktlich zum Valentinstag 2012 die "Global Sex Studie", an der 29.000 Menschen aus 36 Ländern teilgenommen haben, veröffentlicht. Die Ergebnisse von Durex bestätigen die Untersuchungen von Brett Kahr.
  
- Nimm mich! Sex-Fantasien von Frauen (The dark Palanto, 31.03.2014, bißchen krude, trotzdem…)
Der Feminismus maskiert sich als Bewegung für die Frauenrechte. In der Realität ist der Feminismus aber gegen die Frauen gerichtet, eine grausame Lüge, in dem ihnen erzählt wird, ihre natürlichen biologischen Instinkte sind „konstruiert“ worden um sie zu unterdrücken. Wie kann aber die natürliche Rolle der Frau etwas schlechtes sein?

- USA Today sieht internationale Männerkonferenz als Signal der Hoffnung (Genderama, 30.06.2014)
Der USA Today, nach dem Wall Street Journal auflagenstärkste Zeitschrift der USA, eröffnet die Männerkonferenz in Detroit Aussichten auf eine friedlichere Ära im Geschlechterkampf: